Berichte 2016

Veranstaltungen der Kampfkunstschule

2018  •  2017  •  2016  •  2015  •  2014  •  2013    2012

Zum Taekwondo-Unterricht in der Kampfkunstschule bieten wir regelmäßig Lehrgänge und Trainingswochenenden an. Hier findet ihr die Berichte von unseren Veranstaltungen. Viel Spaß beim Lesen!

Florida

Ein Reisebericht

Im Oktober 2016 folgten unser Schulleiter Sebastian Pitsch und sein Schüler Marcel Linkorn der Einladung von Großmeister Nestor Cerda (6. DAN), um mit ihm sein 25-jähriges Schuljubiläum in Davie/Florida zu begehen. Zu der Veranstaltung waren zahlreiche Gäste aus Deutschland, Österreich, Schweiz und der USA erschienen. Zu den deutschen Schulleitern gehörten Thomas Könnecke (Taekwondo Schule Salzburg) und Claus Moos (Kwon Kampfkunstschule Ingolstadt).

 

Den Rahmen der Veranstaltung bildete eine 4-tägige Lehrgangsreihe, zu deren Auftakt auch unser Meister Sebastian Pitsch eine sehr anspruchsvolle und schweißtreibende Trainingseinheit für alle Blau-, Rot- und Schwarzgurte abhielt. Der erste Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen aller Lehrgangsteilnehmer im Dragon City Restaurant / Hollywood.

 

Bereits in den frühen Morgenstunden des zweiten Tages hieß es: „Dobok packen und auf geht´s!“ Es war noch dunkel aber für das zeitige Aufstehen gab es einen guten Grund. Es stand ein Beachtraining am Dania Pier an. Noch im Dunkeln eröffneten die Großmeister Herr Nestor Cerda (6. DAN - Traditional Taekwondo Center of Davie/Florida) und Herr Carlos Rodriguez (6. DAN - Traditional Taekwondo Black Belt Center of Sunrise/Florida) ihre Trainingseinheit im noch kühlen Sand. Doch bereits nach wenigen Minuten traten die ersten Sonnenstrahlen am Horizont hervor und machten das Training zu einem einmaligen Erlebnis.

 

Am Nachmittag folgten hochrangige Lehrgänge bei den Großmeistern Herrn Ralf Peter (7. DAN - Black Belt Center Wiesbaden), Herrn Michael Unruh (7. DAN - Black Belt Center Hamburg) und Herrn Uwe Zimmermann (6. DAN - Black Belt Center Frankfurt am Main) bevor am Abend ein kulinarisches Highlight im Rustic Inn Crabhouse Fort Lauderdale auf dem Plan stand.

 

Am Samstag, den 22.10.2016 feierte das Traditional Taekwondo Center of Davie gebührend sein 25-jähriges Jubiläum mit einer Gala im restlos ausverkauften Theater der Cooper City High School of Davie. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch eine Präsentation des Taekwondo Nachwuchses des Traditional Taekwondo Centers of Davie unter Großmeister Herrn Nestor Cerda. Im Länderkampf zwischen den USA und Deutschland in den Disziplinen Hyong, Freikampf und Bruchtest konnte das deutsche Team mit einem sehr starken Auftritt punkten und das Turnier am Ende für sich entscheiden. Darauf folgten beeindruckende Vorführungen aller Schulen, die nicht nur die Zuschauer sondern auch alle Aktiven faszinierten.

 

Am vierten und letzten Tag der Lehrgangsreihe fand noch einmal ein morgendliches Beachtraining am Dania Pier unter der Leitung der Großmeister Herrn Ralf Peter (7. DAN), Herrn Michael Unruh (7. DAN) und Herrn Gerhard Brunner (7. DAN - Traditional Taekwondo Center Tampa/Florida) statt, mit dessen bleibenden Eindrücken die Ereignisse der vergangenen Tage einen würdigen Abschluss fanden.

 

Auf diesem Weg möchten wir Großmeister Herrn Nestor Cerda und dem Traditional Taekwondo Center of Davie noch einmal ganz herzlich zu seinem 25-jährigen Jubiläum gratulieren und uns dafür bedanken, dass wir Teil dieser Veranstaltung sein durften. Text: Marcel Linkorn Fotos: privat

Lehrgangswochenende 2016

Taekwondo am Königsee / Berchtesgaden

kampfsport in zorneding, kampfkunst in poing

Am Samstag, den 12. November und Sonntag, den 13. November fand das diesjährige Verbandswochenende statt. Um 10:00 Uhr morgens trafen sich alle Teilnehmer im Seminarraum des Explorer Hotels Berchtesgaden in Schönau am Königssee. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Lehrgangsleiter Sebastian Pitsch (Zorneding), Awi Rosenzweig (Poing) und Charly Dressel (Trudering), begann bei unserem Sabum-Nim der erste Lehrgang für alle Gürtelträger. Nach einer kurzen Mittagspause ging der Lehrgang für die Teilnehmer verteilt auf zwei Gruppen (Weiß-, Gelb-, Grüngurte und Blau-, Rot-, Schwarzgurte) weiter. Nach insgesamt vier Stunden Training für jeden der Schüler wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Zusammensitzen beendet. Der nächste Tag begann schon ab 7:00 Uhr mit einem vitalen Frühstück, um bestens gestärkt nochmals 1,5 Stunden bei unserem Meister Sebastian Pitsch trainieren zu können. Danach wurde das Trainingswochenende erfolgreich beendet und alle begaben sich gut gelaunt auf den Heimweg. Wir danken allen Lehrgangsleitern für das schöne Wochenende! Text: Chiara Hennig, Michelle Kleist Foto: Privat

Schwarzgurtturnier 2016

vier Gewinner aus Zorneding

Die diesjährigen Schwarzgurt - Meisterschaften fanden am 15. Oktober in Odelzhausen (Landkreis Dachau) statt. Ausgetragen wurden sie von den Schulen aus Dachau und Fürstenfeldbruck. Die Leitung des Turniers übernahm Herr Ralf Peter, 7. Dan. Die Teilnehmer, Schwarzgurte des 1. , 2. und 3. Dan, konnten sich in drei Disziplinen messen: Hyong, Bruchtest und Freikampf. Zum offiziellen Teil der Veranstaltung wurde die Meisterschaft mit der Anwesenheit des Landrats von Dachau, Herrn Löwl, und des Bürgermeisters von Odelzhausen, Herrn Trinkl, beehrt.

Die Veranstalter spendeten den gesamten Erlös der Meisterschaften, einen Betrag von über 2.500€, an „die Wiege“, ein heilpädagogisches Heim für behinderte Kinder. Wir sind stolz, dass unsere Schule so erfolgreich vertreten wurde. Text: Chiara Hennig, Michelle Kleist Foto: Privat

 

Selin Yürkli I. Dan, Bruchtest (bis 25 Jahre) 1. Platz

Sabrina Schrötter I. Dan, Hyong (bis 25 Jahre) 2. Platz

Sonja Ehrlich II. Dan, Bruchtest (bis 25 Jahre) 2. Platz
Michael Rank III. Dan, Bruchtest (bis 39 Jahre) 3.Platz

Die fünf Grundsätze des Taekwon-do

Geschrieben von Kevin Wallace

Die fünf Grundsätze des Taekwondo wurden von General Choi, dem Begründer des Taekwondo, nach Vorbild des Ehrenkodex der Hwa-Rang Krieger und des Bushido der Samurai erstellt. Im Folgenden könnt ihr euch einen kurzen Überblick der fünf Prinzipien machen.

 

Höflichkeit

Kampfkunst, sei es nun Taekwondo, Karate, Kendo oder welche auch immer, beginnt und endet mit Höflichkeit. Höflichkeit ist eines der offensichtlichsten Merkmale eines in sich ruhenden, gut ausgebildeten Kampfkünstlers. Ganz nach dem Motto: „Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg auch keinem anderen zu“. Erwartet man selber von anderen höflich behandelt zu werden, so sollte man anderen gegenüber mindestens genauso so höflich sein.

 

Integrität

Integrität bedeutet zu seinen Prinzipien und Idealen zu stehen. Sie bedeutet gegenüber seiner Schule, seinem Meister und seinen Mitübenden Loyalität zu zeigen und nicht bei der geringsten Unannehmlichkeit einzuknicken und den leichteren Weg zu wählen. Wir sind Kampfkünstler! Wir haben uns dazu entschlossen unsere Körper und unseren Charakter zu formen. Dies kann nicht passieren, wenn wir immer den leichten Weg gehen.

 

Beharrlichkeit

Kurz gesagt: Gebe niemals auf! Nur mit Beharrlichkeit, Fleiß und harter Arbeit kann man den nächsten Rang erreichen. Hat man den schwarzen Gürtel erlangt, darf diese Beharrlichkeit nicht auf einmal verschwinden! Sie hat einem so lange begleitet. Nun, nachdem man sich ein Stück schwarzen Stoffes um die Hüfte binden darf bedeutet das, dass man weniger beharrlich auf die Perfektionierung seiner Techniken und Hyongs sein darf? Wer das glaubt, der hat den Rang eines Meisters nicht verdient.

 

Selbstkontrolle

Ohne Selbstkontrolle würde es keine Kampfkunst geben. Nur durch Sie sind wir in der Lage uns jeden Tag aufs Neue ins Dojang zu stellen und mit unseren Trainingskollegen ohne Verletzung zu üben. Selbstkontrolle bedeutet auch seine momentane Begierde unter Kontrolle zu halten. Viele Menschen, denen es vorher schwer fiel sich zu disziplinieren, haben durch die Kampfkunst gelernt ihren Gelüsten nicht immer nachzugeben und sich besser auf eine Aufgabe zu konzentrieren.

 

Unbesiegbarer Wille

Nur durch Leidenschaft und Gaube an sich selbst und seine Fähigkeiten immer neues zu lernen und anzuwenden, kann man zu einem Meister der Kampfkunst werden. Wie ein Bambus, der immer weiterwächst egal ob die Sonne scheint, es regnet, stürmt oder schneit… genauso dürfen wir nicht vom Do abkommen. Der Wille ist die unsichtbare Kraft die durch alle vorher genannten Punkte gefestigt wird. Gleichzeitig können die anderen Grundsätze ohne den Willen erst gar nicht erreicht werden. Hierin spiegelt sich die Symbolik des Yin und Yang wieder. Das eine kann nur existieren, weil es das andere gibt und anders herum.

 

Das war nur ein kleiner Überblick über die Grundsätze des Taekwondo wie wir es lernen. Jeder Schüler sollte diese kennen und nach ihnen handeln. Text: Kevin Wallace

Endlich Schwarzgurt!

Text von Kevin Wallace

Es dauert immer eine Weile bis man sich an eine neue Gürtelfarbe gewohnt hat. Jetzt ist es so, dass wenn ich auf den Matten stehe und meine Kombinationen und Hyongs übe, ich mich erstmal an einen neuen Anzug und den Schwarzgurt gewöhnen muss. Fast drei Jahre habe ich auf diesen Moment hingearbeitet. Fast jeden Tag habe ich das Training besucht, bin daheim die Hyongs wieder und wieder im Kopf durchgegangen, habe die Techniken der Schwarzgurte beobachtet und analysiert. Jetzt bin ich einer von Ihnen. Einer von den Schülern, die man ganz genau betrachtet. Einer von den Schülern, von denen absolute Perfektion erwartet wird. Von mir wird erwartet, dass ich den Farbgurten die Hyongs und Prüfungstechniken zeigen und erklären kann. Von mir wird erwartet, dass ich mir eine neue Kombination, bestehe sie auch aus noch so vielen Techniken, nach nur zweimal anschauen, sofort zeigen kann. Diese neue Verantwortung ist das, wofür ich so lange trainiert habe. Und sie fühlt sich richtig gut an!

 

Ich habe mir fest vorgenommen die Prüfung zum schwarzen Gürtel absolut perfekt zu bestehen. Das heißt für mich: Jeden Bruchtest auf das erste Mal schaffen. Jede Bewegung in der Hyong kraftvoll, schnell und präzise auszuführen. Kurz gesagt, jede Aufgabe über die Erwartungen hinaus zu erfüllen. Fazit: Die Prüfung war nicht perfekt. Es gab einiges womit ich nicht zufrieden war. Jeder Bruchtest hat zwar geklappt, aber nicht auf das erste Mal. Die Hyongs stimmten alle, aber die Haltung war nicht ganz korrekt. Aber dies sind die Sachen, denen ich mich nun als Schwarzgurt widmen kann. 
Mein Ziel von nun an lautet das gesamte Prüfungsprogramm, angefangen mit dem Weißgurt bis zum 
1. DAN erneut zu lernen. Aber diesmal im Schwarzgurtstyle. Wer weiß, vielleicht wird ja aus dem Schwarzgurtstyle irgendwann einmal der Meisterstyle.

Text: Kevin Wallace / Fotos: privat

Taekwondo Sommercamp für Jugendliche

Bodenmais

Von Montag, dem 15. bis Freitag, den 19. August 2016 fand das diesjährige Sommercamp für Jugendliche statt. Um 10 Uhr morgens startete der Bus mit 27 Teilnehmern und deren Betreuern nach Bodenmais im Bayrischen Wald. Im Hotel "Waldblick" erwartete uns eine aufregende Woche mit gutem Essen und ausreichend Unterhaltung. Gleich nach der Ankunft am Hotel erkundete die Gruppe die Umgebung auf der Suche nach einem Wasserfall. Der erste Tag endete mit einem gemütlichen Spieleabend.

Das Sportcamp ging weiter mit einer Besichtigung der berühmten Joska-Werke. Einige Teilnehmer durften sogar selber eine Glaskugel herstellen. Am Nachmittag besuchten wir außerdem das Silberbergwerk. Mit Schutzkleidung und Helm auf dem Kopf erkundeten wir die gigantischen Höhlen im Silberberg. Einen Höhepunkt für viele Jugendliche stellte danach das Fahren mit der Sommerrodelbahn dar. Auch dieser Tag ging zu Ende mit einem entspannten Filmeabend.

Am dritten Tag befanden wir uns fast ausschließlich auf dem Wasser. Eine mehrstündige Kanutour lehrte uns Teamwork und Zusammenhalt, da wir jeweils in 4-er Booten sitzend so einige Hürden zu überwinden hatten: Das Herummanövrieren des Kanus um enge Kurven und mächtige Steine stellte sich beispielsweise als Herausforderung dar. Doch selbst durch kleinere Stromschnellen schafften es die Teams mit Bravour. Die Anstrengungen des Tages wurden am Abend in der Kinderdisco jedoch schnell wieder vergessen.

Tag 4 des Sommercamps begann für die meisten mit einem ordentlichen Muskelkater, der sie an die gestrige Kanutour erinnerte. Dieser hielt uns allerdings nicht davon ab, sich bei einer Trainingseinheit richtig auszupowern. Dafür konnten wir uns im nahegelegenen Freibad von der Anstrengung erholen und die Seele baumeln lassen. Den letzten Abend genossen wir alle zusammen an einem großen Lagerfeuer in der schönen Natur des Bayrischen Waldes. Nachdem jeder gestärkt war von gegrillten Marshmallows, liefen wir im Schein unserer Fackeln noch ein Stück auf einem nahegelegenen Wanderweg.

Vor der Abfahrt am Freitag wurde noch eine abschließende Trainingseinheit abgehalten. Nach dieser mussten noch fleißig Koffer und Taschen gepackt werden, bis auch der letzte erschöpft aber glücklich im Bus saß.

Wir danken allen Teilnehmern für diese schöne Woche

Text: Michelle Kleist / Fotos: privat

"Zorneding Feiert"

6. Juli 2016

Das Zornedinger Gewerbeforum veranstaltet jährlich einmal rund um das Rathaus das Fest "Zorneding feiert". Dieses Jahr fand die Veranstaltung mit neuem Konzept schon ab 10.00 Uhr am Vormittag statt. Auch wir waren wieder mit einer wunderbaren Taekwon-Do Vorführung vertreten und konnten die Besucher trotz zwischenzeitlichen Nieselregen blendend unterhalten. Über den ganzen Tag verteilt zeigte unser Demoteam Formen, Bruchtests und Partnerübungen. Um 15 Uhr startete dann pünktlich unsere große Vorführung mit allen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die sich Zeit genommen hatten, die Taekwon-Do Schule Zorneding an diesem Tag zu vertreten.

 

Vielen Dank für die tolle Unterstützung! Herzlichen Dank auch an Sweetpictures Photography für die schönen Fotos.

Neue Danträger in der Kampfkunstschule Zorneding

18. März 2016

Im Rahmen eines großen Prüfungslehrgangs in Zorneding legten am 18. März 2016 drei Schüler der Kampfkunstschule Zorneding erfolgreich ihre Prüfung zum II. Dan im traditionellen Taekwon-Do ab. Gratulation zu den sehr guten Leistungen, Gerlinde Graf (Ebersberg), Marcel Linkorn und Constantin Habarta (beide Zorneding). Text: lm / Foto: iw

26. Februar 2016 – Gürtelprüfungen für Jugendliche und Erwachsene

26. Februar 2016

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Gürtelprüfung. Herzlichen Dank an alle Danträger für die Unterstützung.

Weitere Fotos der Prüfung findet Ihr bis zum 31. März 2016 unter diesem Link.

Text: lm / Foto: iw

Kampfkunst und Kampfsport für Vaterstetten, Baldham und Markt Schwaben