Die 20 Übungsformen

Hyong

Eine Hyong ist eine exakt festgelegte Folge stilisierter Bewegungen der Verteidigung und des Angriffs. In Namen, Laufmuster, einzelnen Techniken sowie in der Bewegungsanzahl finden sich symbolische Hinweise auf die Geschichte Südkoreas. Das älteste Formensystem im koreanischen Taekwon-Do stellen die ursprünglichen zwanzig "Chang-Hon" Hyong dar, die unter der Regie des Koreaners Choi, Hong-Hi zwischen 1955 und 1964 entwickelt wurden. Das Üben der Formen ermöglicht es dem Lernenden, sich durch eine Serie von Grundtechniken zu arbeiten und dabei Körpergefühl und Balance zu erlangen. Daneben schulen die Hyong die richtige Gewichtsverlagerung und Hüftbewegung bei den Positionswechseln sowie die Atmung, den Rhythmus und die Harmonie der Bewegungen.


Die 19. Hyongs nach Meister Kwon, Jae-Hwa

Michael Rank III. Dan aus Zorneding

Mit der weltweiten Verbreitung haben sich im Taekwon-Do unterschiedliche Systeme und Stile entwickelt – auch bei den Hyongs (bzw. Formen). So werden beispielsweise in manchen Systemen die Formen mit Hilfe einer Sinuswelle in einen harmonisch schwingenden Bewegungsablauf gebracht, oder jede Technik/Bewegung mit einem Atemstoß und kurzer Pause abgeschlossen.

 

Im Allgemeinen stellt die Hyong einen Kampf bzw. eine Selbstverteidigung gegen imaginäre Gegner dar. Nach Lehrmethode von Meister Kwon Jae-Hwa werden sie deshalb auch kraftvoll, dynamisch und effektiv ausgeführt.

 

Das Erlernen und Ausführen der Hyongs erfordert und trainiert gleichermaßen viele Elemente des Taekwon-Do: Kraft, Ausdauer, Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Koordination, Körperbeherrschung, Konzentration und Beharrlichkeit. Dies führt den Schüler zu einem Einklang von Körper, Geist und Seele.







Kampfkunst und Kampfsport für Vaterstetten, Baldham und Markt Schwaben

Kampfkunstschule Zorneding

Sebastian Pitsch 

 

Anzinger Straße 2

85604 Zorneding

08106 – 29249

Probetraining  für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

 

Bitte bucht eure persönliche und kostenlose Probestunde telefonisch oder über unser Probetrainingsformular.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.