Kampfkunstschule Zorneding

Sebastian Pitsch

Schule für Traditionelles taekwondo seit 1990

Seit 28 Jahren wird in Zorneding Taekwondo gelehrt. Im März 1990 wurde die Kampfkunstschule von Angela Stadler gegründet und von Meister Kwon persönlich eröffnet. Im Mai 2002 übernahm Sebastian Pitsch die Schulleitung. Zeitgleich wurde mit den Arbeiten an der neuen Schule im Erdgeschoss begonnen. Nach einer Bauphase von knapp einem Jahr entstand auf einer Fläche von mehr als 650qm eine der größten und modernsten Taekwondo Schulen in Deutschland.

 

Im Jahr 2012 wurde die Schule aufwendig renoviert und mit einem Aufwärm- und Übungsbereich für funktionelles Training versehen. Im Frühjahr 2015 haben wir für Zuschauer und Eltern eine gemütliche Lounge eingerichtet. Die Schulleitung sorgt hier immer für feinen Bambustee. Selbstverständlich steht unseren Gästen und Schülern rund um die Uhr ein kostenloser W-LAN Hotspot zur Verfügung. Um unserem eigenen Anspruch an Qualität und Service gerecht zu werden, optimieren wir unsere Räume regelmäßig und erneuern stetig unsere Trainingsausstattung.

 

Nach der Gründung 1990 haben mehr als 2000 Menschen aus der Region regelmäßig am Taekwon-Do und Kampfkunst Unterricht in Zorneding teilgenommen und die Schule zu einem festen Bestandteil des sportlichen Lebens im Landkreis Ebersberg und im Münchner Osten werden lassen. Taekwondo Schüler aus Haar, Grasbrunn, Neukeferloh, Vaterstetten, Baldham, Eglharting, Kirchseeon, Grafing und Ebersberg schätzen die Nähe der Kampfkunstschule zum S-Bahnhof in Zorneding und besuchen dadurch den Unterricht regelmäßig. Zwei von Sebastian Pitsch ausgebildete Schüler haben mittlerweile ihre eigenen Kampfsportschulen in München und Poing eröffnet.

Kampfkunstschule Zorneding – Sebastian Pitsch, Anzinger Straße 2, 85604 Zorneding, Tel. 08106 – 29249

Kampfkunst und Kampfsport für Vaterstetten, Baldham und Markt Schwaben